Der Präsident des Landessportbundes Berlin, Thomas Härtel, hat Gudrun Ehren am 19.8.2021 die Goldene Ehrennadel des LSB für langjährige Verdienste um den Berlin Sport verliehen.

Die Veranstaltung fand unter Corona-Bedingungen in einem großen Zelt statt, das auf der Terrasse des Manfred-von-Richthofen-Hauses aufgebaut war. Die Ausschmückung gab der Verleihung einen festlichen Rahmen. Mit dem anschließenden Büfett und guten Gesprächen klang dann der Abend stilvoll aus.

Die Ehrenamtsgala war die zweite Ehrung für Gudrun am oben genannten Ort. Einen Tag zuvor, am 18.8.2021 bekam sie für 40malige erfolgreiche Teilnahme die Urkunde des DOSB für das Deutsche Sportabzeichen von dem Ehrenpräsidenten des Landessportbundes, Peter Hanisch, überreicht.

Gudrun trat 1984 in den VfB Hermsdorf ein, um an dem ersten von der Turnabteilung angebotenem Aerobic Kurs teilzunehmen. Bereits 1988 wurde Gudrun in das Amt der stellvertretenden Abteilungsvorsitzenden der Turnabteilung (1994 umbenannt in Turnen und Gymnastik) gewählt. 1995 übernahm sie als Nachfolgerin von Lothar Herz die Abteilungsleitung, die sie bis zum Februar 2012 innehatte. Bis dahin waren das 24 Jahre intensivste Vorstandsarbeit für die ihr die Ehrenmitgliedschaft des VfB-Hermsdorf verliehen wurde.

Gudruns engagierte, verantwortungsvolle und umsichtige Führung lernten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TuG sehr zu schätzen. Ihre Beobachtung von Trends führte ständig zur Installation von neuen und modernen Sportangeboten.Außerdem investierte sie als Turnfestwartin viel Zeit in die Vorbereitung vieler Turnfeste. Ebenso hervorzuheben sind die von ihr wahrgenommenen Leitungsfunktionen bei unzähligen Sonderveranstaltungen wie: 50 Jahre Gymnastik im VfB Hermsdorf, Tage der offenen Tür, Familiensportmessen, Frauensportwochen des Bundesministeriums für Gesundheit und einiges mehr.

Ein besonderes Anliegen war für Gudrun die Aufnahme der TuG in die Gemeinschaft der FIT FÜR FREIZEIT – Vereine im Jahr 1998. Des Weiteren vertrat sie die Belange der TuG in den verschiedensten Gremien des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes. Vergessen wir auch nicht die vielen Stunden, die Gudrun für den Hauptverein, sei es in der Geschäftsstelle, bei diversen Heinsestraßenfesten oder anderen Veranstaltungen des Gesamtvereins, geleistet hat.

Ferner war sie federführend bei der Herstellung und Gestaltung unzähliger Publikationen, mit denen die Aktivitäten der TuG im „Kiez“ bekannt gemacht wurden und auch noch heute werden die kreativen Aushänge für die Freizeitangebote von ihr erstellt.

Dann kam der digitale Fortschritt und eine neue Herausforderung begann 2003 für Gudrun mit der Erstellung und Wartung der Internetseite. Dank ihrer präzisen Arbeit und ihres sachkundigen Wissens können wir alle Aktivitäten auf unserer Homepage nachsehen.

„Liebe Gudrun, wir freuen uns mit Dir über die erwiesenen Ehrungen und gratulieren Dir sehr herzlich.“

Marion Siebert