Nächste Termine

Durch Anklicken erhaltet ihr weitere Informationen.

26.11.2022 Dance-Workshop mit Matthias
10.12.2022 Sportliches Wandern
17.12.2022 Workshops mit Gitta
22.12.22 - 02.01.23 Weihnachtsferien
+++ ACHTUNG +++
Alle Sportstätten der Gustav-Dreyer-GS bleiben wegen Arbeiten an der Elektrik leider weiterhin auf unabsehbare Zeit gesperrt!!!







Zahlreiche Ehrungen für Mitglieder der TuG










Am Wochenende des 12./13.11.2022 wurden die pandemiebedingt ausgefallenden Ehrungen des VfB Hermsdorf der letzten Jahre nachgeholt und die Ehrungen für 2022 von unserem Präsidenten Werner Sauerwein vorgenommen.
Aus unserer Abteilung gab es viele Ehrungen für 25jährige und 40jährige Treue zum Verein, drei Mitglieder sind sogar schon seit 50 Jahren Mitglied:

Annelies Arnold, die bei Erika Schindler in die Gymnastik eingestiegen ist.
Elvira Schmitz, die seinerzeit in die Gymnastikgruppe von Vera eingetreten ist und noch heute bei „Balance von Kopf bis Fuß“ und beim Tanzen aktiv ist.
Helga Schubbert, die erst bei Vera und später bei Erika mitgemacht hat. Sie zog schon nach einem Jahr nach Charlottenburg und kommt folglich seit 49 Jahren für den Mittwochssport zum VfB. Außerdem ist sie seit vielen Jahren beim Sportlichen Wandern dabei.

Für besondere Verdienste um den VfB wurden aus unserer Abteilung TuG geehrt:

Regina Jankowski für ihre engagierte und umfassende Tätigkeit als Fachwartin Gymnastik der Abteiling seit 2013; für ihren außerordentlichen Einsatz wurde sie bei der Wahl der herausragenden Ehrenamtlichen 2022 des Landes Berlin mit einem 4.Platz ausgezeichnet.
Renate Jaskulski leitete von 2013 – 2022 die Mitgliederverwaltung der TuG und engagiert sich darüber hinaus stark als Helferin bei verschiedenen Veranstaltungen der Abteilung.
Marion Siebert leitete mit Angelika Risse bis 2000 die Eltern-Kind-Turngruppe. Von 2012 – 2022 war sie Pressewartin der TuG und ist derzeit weiterhin für die Koordination der Wassergymnastik und der Pflege der Information über alle Sportangebote der TuG zuständig.
Mareike Heise trat 1994 (mit zwei Jahren) in den Verein (Eltern-Kind-Turnen). Sie ist dem Verein und dem Turnen treu geblieben, zunächst als Helferin bei Lothar Herz, dann seit 2013 selbst als Übungsleiterin.
Peter Ehren übernahm 2013 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden der TuG und kümmert sich vor allem um rechtliche Fragen. Außerdem hat er seit 8 Jahren den Reha-Bereich des VfB aufgebaut und geleitet.
Seit nunmehr 10 Jahren ist er einer von 3 Wanderleitern für das Sportliche Wandern im VfB.

Herzlichen Dank für euer jahrelanges Engagement für den Verein und unsere Abteilung und herzlichen Glückwunsch zu euren verdienten Ehrungen!








14.11.22 | ge




Feuerwerk der Turnkunst – Ticketangebot

Liebe Mitglieder,
am 29.01.2023 findet in der Mercedes-Benz-Arena das Feuerwerk der Turnkunst – die Spirit-Tour - statt.
Informationen unter: www.feuerwerkderturnkunst.de.
Wir können über den Verein Karten für die Turnshow um 19 Uhr zum Preis von 20 € bestellen.
Anzufragen bei Jutta Günther. Per Mail: jutta.guenther(a)vfbhermsdorf.de oder Tel. 030 404 57 60.



Ehrenmitgliedschaft für Astrid Reich


Auf der Delegiertenversammlung des VfB Hermsdorf e.V. am 23. September 2022 wurden Astrid Reich und Bernd Bischkopf für ihre außerordentlichen Verdienste im Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. Unser Präsident Werner Sauerwein überreichte die Urkunden.
Die Laudatio für Astrid hielt Reinhard Siebert.


Astrid trat 1976 in den Verein ein.
Im Jahr 1988 wurde Astrid in das Amt der Kassenwartin der Abteilung Turnen (1994 umbenannt in Turnen und Gymnastik) gewählt.1998 wurde sie für ihre 10-jährige Tätigkeit im Abteilungsvorstand mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Im Jahr 2016 konnte sie ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung Turnen - Gymnastik feiern. Doch damit nicht genug der Ehre.
Im September 2020 wurde ihr von Präsident Thomas Härtel für ihre langjährigen Verdienste um den Berliner Sport die Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes Berlin verliehen.
Ihre unermüdliche, verantwortungsvolle und umsichtige Arbeitsweise lernten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TuG sehr zu schätzen.
Ob als Helfer oder Mitwirkende, Astrid war auch - unabhängig von ihrer Hauptaufgabe als Kassenwartin - immer da, wenn man Sie brauchte! (beispielhaft seien genannt: Heinsestraßenfeste, Familiensportmessen, Tage der offenen Tür, Mercedes-Benz Lauf und Fahrradrallye). Auch der Sport kommt bei Astrid bis zum heutigen Tage nicht zu kurz. Am liebsten hält sie sich durch Yoga und Wassergymnastik fit.
Astrid hat auf unserer diesjährigen Abteilungsversammlung ihr Amt als Kassenwartin abgegeben. Für ihre 34-jährige ehrenvolle, engagierte und zeitaufwendige Arbeit im Abteilungsvorstand ist sie nun zum Ehrenmitglied ernannt worden.
Herzliche Glückwünsche zu Deiner Ernennung!

23.09.22 | rs

Ferienspiele im Sommer 2022:
Große Vielfalt und begeisterte Teilnehmer!


Der VfB Hermsdorf veranstaltete zum 33sten Mal die beliebten Ferienspiele für Kinder von 6 bis 12 Jahren auf dem Gelände der Gustav-Dreyer-Schule. Die Teilnahme war kostenlos und eine Vereinsmitgliedschaft war ebenfalls nicht notwendig. Das 2021 eingeführte neue Konzept hat sich auch in diesem Jahr bewährt.
Die Kinder haben in den letzten beiden Ferienwochen die verschiedensten Sportarten in den 1½ stündigen Workshops kennengelernt. Für die insgesamt 40 Kurse erfolgten 700 Buchungen.
Das Ferienspielteam war gut organisiert und begrüßte die Kinder anfangs mit den begleitenden Erwachsenen. Da die Anmeldung bereits online erfolgt war und die entsprechend Listen vorlagen, gab es am Ort kaum Wartezeiten.

Die auf Kreppband geschriebenen Namen für die teilnehmenden Kinder ermöglichte eine direkte Ansprache und vermittelte dadurch gleich das Zugehörigkeitsgefühl. Selbst anfangs noch zurückhaltende Kinder verloren dadurch ihre Befangenheit - spätestens beim Sport und Spiel.

weiterlesen

Auf den Sportplätzen wurden beim Basketball, Fußball und Handball zuerst die Grundregeln vermittelt und das Ballgefühl geübt. Es wurde geprellt, gedrippelt, geworfen, gefangen, geschossen was das Zeug hielt, bevor es zu den beliebten Mannschaftsspielen kam. In der Leichtathletik wurde nach dem Aufwärmen für das Sportabzeichen trainiert. Auch hier spielte der Ball für die Wurfdisziplin eine Rolle und somit wurde die Wurftechnik, richtiges Starten beim Laufen und Sprünge aller Art ausprobiert. Die anschließenden ermittelten Werte im Lauf, Sprung und Wurf wurden für das Sportabzeichen notiert. Zusätzlich beschäftigten unsere jugendlichen Übungsleiter/innen und Helfer/innen die Kinder auf dem Sportplatz mit lustigen Laufspielen, die dem Bewegungsdrang nachkamen und das Reaktionsvermögen, die Koordination und Kondition förderten. Beliebt bei den Kindern war auch der Geschicklichkeitsparcours, der an zwei Tagen großzügig und ideenreich auf beiden Sportplätzen angelegt wurde.

Die Schwimmabteilung kam mit ihrem Equipment für die Austragung der Wasserspiele und baute einen Parcours mit Stationen von unterschiedlichen Anforderungen auf dem Schulhof auf. Bei den feucht-fröhlichen Spielen wurden zum Beispiel Enten gefischt, Bälle und nasse Schwämme geworfen, mit der Wasserspritze Gegenstände zum Fallen gebracht und mit Wasser gefüllte Becher balanciert.

Die beiden Rückschlagsportarten Badminton und Tischtennis fanden in der unteren Turnhalle statt. Lustig und bunt sah es für die Badminton Kids aus. Um die Schlaghöhe zu erkennen, befanden sich bunte Chiffontücher an einer quer durch Halle gespannten Zauberschnur. Emsig warfen die Kinder alle zur Verfügung stehenden Federbälle nach Möglichkeit über die Schnur. Dann wurde mit dem Schläger probiert und endlich konnte das Spiel beginnen. Tischtennis zu erlernen ist für viele Kinder anfangs eine große Herausforderung, denn sie müssen sich auf diesen kleinen schnell springenden Ball konzentrieren und diesen dann auch noch mit dem kurzen Schläger treffen. War nicht einfach, hat aber trotzdem Spaß gemacht.

Die Turn- und Gymnastikabteilung war erfreut, dass auch vier Jungen neben den zahlreichen Mädchen sich für das Tanzen interessierten. Nach den Aufwärm-, Dehn- und Streckübungen wurden kleine Bewegungsabläufe vor dem großen Spiegel in der Gymnastikhalle in Szene gesetzt. Ein weiterer Hit ist inzwischen für die Kinder: „Capoeira – Kampfsport, Tanz und Akrobatik“ – oder wie ein Junge einen anderen fragte: „Gehst du auch zum Kampftanzen? – Das ist cool!“ Am letzten Tag verwandelte sich dann die obere Turnhalle in ein Geschicklichkeits- und Kletterparadies. Und schlussendlich bekam jedes Kind eine Urkunde.

Viele Gäste besuchten in diesen zwei Wochen die Ferienspiele. Besonders erwähnen möchte ich unser Ehrenmitglied Lothar Herz (Leitung der Ferienspiele von 1989 bis 2015), Frau Hammerl von der SportJugend im Landessportbund Berlin, unsere Vizepräsidentin Regina Blachwitz mit ihren teilnehmenden Enkeln und unseren Präsidenten Werner Sauerwein. Außerdem spazierte eines Nachmittags eine dunkel getigerte Katze über den belebten Sportplatz und machte es sich bei den Kindern gemütlich.
Das Ferienspielteam und die Besucher ließen sich in diesen beiden Wochen von der Begeisterung der Kinder anstecken und mit der gleicher Begeisterung danke ich allen beteiligten Trainer/innen, Übungsleiter/innen, Helfer/innen und besonders Daniela Günzel (Geschäftsstelle) und Sabine Scholkmann (TuG Organisation und Durchführung) im Namen unseres Vereins für die sehr gelungene Ausrichtung der Ferienspiele.

Marion Siebert




25.08.22 | ms

Sportliches Wandern am 30.7.22:
„Auf urwüchsigen Wegen von Lobetal nach Biesenthal“


Nachdem wir die Baustelle auf der S 2 mit dem RE 3 problemlos passiert hatten, brachte uns der Bus von Bernau nach Lobetal, einem 1905 von Pfarrer Bodelschwingh für Obdachlose und Arbeitslose unter dem Motto „Arbeit statt Almosen“ gegründetem Ort.
Von dort ging es links am Mechsee entlang und an der „Waldbühne“ (einer für kirchliche Andachten geschaffenen Anlage) vorbei in einen wunderschönen und lichtdurchfluteten Laubwald mit vielen Buchen.
Am Hellsee angekommen, begannen die Herausforderungen. Der Uferwanderweg nötigte den Teilnehmern einige Geschicklichkeit und zum Teil auch Mut ab, wenn es darum ging, Gräben zu überspringen oder auf wackligen Stegen zu überqueren sowie auf schwimmendem und morschen Geäst die andere Seite von moorastigen Löchern zu erreichen. Umgestürzte und nur teilweise passierbar geschnittene Bäume und schmale Wege in Hanglage zwischen Bach und Berg taten ein Übriges.
Als wir all das gut bewältigt und, soweit nicht der ängstliche Blick auf den Boden gerichtet war, uns an der unberührten Natur erfreut hatten, erwartete uns in Biesenthal beim „Griechen“ ein verdienter Genuss ganz anderer Art.


03.08.22 | pe

Es ist soweit - Unsere Abteilung im neuen Online-Gewand


Ich bin Sylke Voß und seit April Internetbeauftragte der Abteilung TuG des VfB Hermsdorf.
Dies war der Anlass, unsere Homepage zu modernisieren. Das neue Abteilungslogo gibt die Richtung vor – bunt und lebendig wie unsere vielfältigen Trainingsangebote. In den letzten Monaten wurde viel Arbeit in die Überarbeitung der Struktur und Inhalte investiert. Ich habe mich nebenberuflich und ohne Vorkenntnisse in eine neue Sprache – die HTML-Programmierung – eingearbeitet. Ein großes Dankeschön meinerseits an Gudrun Ehren für die „Staffelübergabe“, deine tatkräftige Begleitung, Tipps und unendliche Geduld.
Wir danken zudem Stefan Weber für die beratende und helfende Unterstützung und Anja Hasse für den Entwurf des Logos.
Durch die Arbeit an der Homepage habe ich unser Abteilung TuG erst richtig kennengelernt und bin beeindruckt von dem Engagement des ehrenamtlichen Vorstandes und der zahlreichen Übungsleiter. Mein Dank und Respekt im Namen vieler Mitglieder an euch alle!
Also nun seht euch selbst auf den Seiten um!
Meldet euch gern mit Wünschen und Anregungen, gebt Feedback und teilt Fotos und Informationen aus euren Sportgruppen. Je mehr sich einbringen, desto besser und bunter wird unsere Homepage. Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.
sylke.voss(a)vfbhermsdorf.de

30.06.22 | sv

Kinderschutzsiegel


Nachdem unsere Trainer gegenüber dem LSB die Verpflichtungen zum Kinderschutz unterzeichnet und an vertiefenden Schulungen teilgenommen haben,
wurde dem VfB vom LSB das Kinderschutzsiegel für die Zeit 1.6.22 - 1.6.27 verliehen.

30.06.22 | ge

Auszeichnung der Ehrenamtlichen 2022


Regina Jankowski und Sabine Scholkmann sind unsere Gewinner!
Der Landessportbund Berlin hatte am 14.06.2022 zur Ehrenamtsgala 2022 in den schön gedeckten Festsaal des Roten Rathauses geladen, das mit seiner Architektur, Geschichte und den Wappen der Bezirke den richtigen Rahmen bildete. Vor Beginn traf man sich zu einem Gruppenfoto auf dem roten Teppich mit der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, die auch die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernommen hatte. Sie betonte, ebenso wie die anderen Festredner vom LSB und der Feuersozietät, in Ihrer Ansprache, wie wichtig ihr der ehrenamtliche Einsatz in der Vereinsarbeit sei. Im Anschluss erfolgte die Vorstellung der zu Ehrenden und die Übergabe der Urkunden und natürlich wurden viele Erinnerungsfotos geschossen. Mit einem warmen Büffet ging ein schöner Tag zu Ende.
Die Abteilung Turnen und Gymnastik gratuliert von Herzen Regina Jankowski und Sabine Scholkmann zu der Auszeichnung 4. Platz Ehrenamtliche des Jahres 2022.
Durch Euren außerordentlichen Einsatz stellt Ihr den Breitensport unserer Abteilung auf ein solides Fundament und werdet nicht müde, mit immer neuen Ideen Klein und Groß für die Bewegung zu begeistern. DANKE!
Die Abteilung Turnen und Gymnastik ist stolz auf Euch!
Renate Jaskulski

14.06.22 | rj


Capoeira - Großes Event bei der TuG


Es mag um die Jahrtausendwende gewesen sein, als ich das erste Mal den Begriff Capoeira hörte. Damals vollführte ein brasilianischer Fußballspieler bei seinem Torjubel ungewohnte Tanzbewegungen. Auf die verdutzte Frage des Reporters antwortete er, dies sei Capoeira.
Was genau sich hinter dieser Sportart verbirgt, erklärt uns die Teilnehmerin Luisa J.

Capoeira
ist eine Kampfsportart, die Tritte, Akrobatik und Musik in einem Spiel, der Roda, kombiniert. Sie verbindet Beweglichkeit, Ausdauer, Gleichgewicht und Rhythmusgefühl und ist für jede Altersgruppe geeignet. Ursprünglich wurde Capoeira von Sklaven

weiterlesen

in Brasilien entwickelt, um sich auch ohne Waffen verteidigen zu können und mittlerweile gibt es zwei leicht verschiedene Arten. Wir trainieren die etwas schnellere Art Regional, die auch mehr akrobatische Elemente enthält. Alle Bewegungen bauen dabei auf einem tanzähnlichen Grundschritt auf und beinhalten hauptsächlich Tritte mit
dazugehörigen Ausweichbewegungen, sowie einige Würfe. Gespielt wird in einem, von den Teilnehmern gebildeten Kreis, indem die Spielenden ihr ganzes Können präsentieren können. Hierbei geht es weniger um Treffer, als um den Spaß am Spiel. Besonders wichtig beim Capoeira ist die Musik, denn ihr Rhythmus gibt an, wie schnell in der Roda gespielt wird. Musiziert wird auf Tamburinen und der sogenannten Berimbau. Dazu werden portugiesische Lieder gesungen. Beim Capoeira gibt es ebenfalls die Möglichkeit verschiedene Gürtel zu erhalten. Dies wurde uns am vergangenen Himmelfahrtswochenende von unserem Trainer Jörg möglich gemacht und wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die Organisation der Gürtelprüfung bedanken, bei der sogar Meister aus Brasilien anwesend waren.
Dass die Begeisterung auch auf die Zuschauer/innen übertragen wurde, beweist der folgende Bericht von Renate Jaskulski.

Batizado – die Taufe
Heute ist ein ganz besonderer Tag für die Capoeira-Kinder des VfB Hermsdorf. Sie haben sich mit ihrem Trainer Jörg Pietruschinski ein halbes Jahr lang darauf vorbereitet, die Prüfung für den ersten Gürtel abzulegen und einen eigenen Copoeira–Namen zu bekommen. Diese Prüfung wird von einem internationalen Meistergremium aus Brasilien, Frankreich und Deutschland abgenommen, das eigens dafür nach Berlin gekommen ist. Ab 11Uhr ist in der Halle in der Hatzfeldtallee Aufwärmtraining angesagt. Später proben die Kinder mit den 3 Mitgliedern der Prüfungskommission nochmal die einzelnen, recht anspruchsvollen Figuren und die Bezeichnungen in Portugiesisch/Spanisch. Alle sind begeistert dabei als die Berimbau gespielt wird und zusammen mit dem Tamburin den Takt vorgibt. Jetzt geht es los! In der Halle ist es mucksmäuschenstill! Zu viert treten die Kinder vor die Prüfer. Einige Übungen werden paarweise durchgeführt, aber jeder wird einzeln bewertet! Dann ist es geschafft-unter großem Beifall präsentieren die Kinder ihre Gürtel und Urkunden für die vielen Erinnerungsfotos! Zum Abschluss bekommen alle Kinder, die heute ihren ersten Gürtel erhalten haben, einen besonderen Capoeira-Namen, der zu ihrer Person passt und sie auszeichnet. Allein das Zuschauen hat schon großen Spaß gemacht!!!
Capoeira gibt es seit 2019 bei der TuG und wird in 3 Altersstufen unterrichtet. Während die Kurse bei den jüngeren zur Zeit ausgelastet sind, gibt es bei den Jugendlichen (14+) und bei den Erwachsenen noch freie Kapazitäten. Wer Capoeira ausprobieren möchte, kann sich gern bei Jörg melden: Email: jorgpietruschinski@gmail.com.

02.06.22 | dw

Viel Spaß bei der Fahrradrallye


hatten die leider nicht so zahlreichen Teilnehmer nachdem die Rallye 2 Jahre wegen Corona nicht stattfinden konnte. Vielleicht waren die Temperaturen von 6 Grad am Morgen für viele etwas zu frisch, oder die Verlockung der zahlreichen weiteren Veranstaltungen in Reinickendorf war zu groß. Die Radler wurden zwischen 11 und 12 Uhr auf die Reise geschickt, die neben dem sportlichen Teil auch viele Pausen mit schmackhaften Stärkungen zu bieten hatten. Auf dem Gelände des Freizeitparks Lübars versorgten die veranstaltenden Vereine VfB Hermsdorf, TSV Wittenau und VfL Tegel mit zahlreichen Informationen die Gäste. Für die Kinder standen Spielmöglichkeiten zur Verfügung und am Nachmittag boten die Vereine ein unterhaltsames Programm mit Vorführungen aus den verschiedenen Bereichen ihres sportlichen Angebots. Den Abschluss bildete eine Tombola mit einem Fahrrad als Hauptpreis. Allen Helfern danken wir für ihren unermüdlichen Einsatz. .

05.05.22 | ge

Vorstand von den Mitgliedern bestätigt


Die Abteilung Turnen/Gymnastik bietet zur Zeit 95 Angebote an 10 verschiedenen Standorten an. Nicht weniger als 70 Übungsleiter/innen und Helfer/innen sind dafür im Einsatz. Diese imponierenden Zahlen konnte man erfahren, wenn man der Einladung gefolgt ist und am 01. April den Weg in das Vereinsheim gefunden hat. An diesem Abend fand die Mitgliederversammlung der TuG statt und immerhin 41 Mitglieder/innen wollten live dabei sein. Traditionell finden auf den Abteilungsversammlungen die Ehrungen für die 10-jährige Mitgliedschaft statt. Mit Emily Krakowski und Lara Dreide waren zwei Jubilare anwesend. Emily hatte ihre Anfänge im Eltern-Kind-Turnen und ist aktuell beim Tanzen aktiv. Lara ist eine der vielen fleißigen Helferinnen beim Kinderturnen. Herzlichen Glückwunsch! Es folgten interessante und kurzweilige Berichte des Vorstandes und der Fachwarte, gefolgt vom Kassenbericht unserer Kassenwartin. Einstimmig folgten die Anwesenden der Empfehlung unserer Kassenprüferinnen, den Abteilungsvorstand zu entlasten. Das anschließend der gesamte Vorstand seine Plätze verlassen hat war kein spontaner Aprilscherz, sondern einzig dem nun folgenden Tagesordnungspunkt geschuldet. Neuwahlen sind oft mit Abschied nehmen verbunden. Auch diesmal haben sich einige Amtsinhaber/innen dafür entschieden, den Staffelstab weiter zu reichen. Vielen Dank an Astrid Reich, Renate Jaskulski, Gudrun Ehren, Marion Siebert, Renate Fricke, Margit Ertel, Hannelore Abraham und Hans Fitzek für die jahrelang geleistete Arbeit. Ihr habt den empfangenden Applaus mehr als verdient. Den Staffelstab aufgenommen haben hingegen Werner Guyot (Kassenwart), Isabel Riele, Sylke Voß, Horst Beck (alle 3 Kassenprüfung), Sylke Voß (Internet) und Dirk Werner (Pressewart). Keine Veränderung gab es beim Vorsitz, so dass Reinhard Siebert die Sitzung planmäßig fortsetzen und beenden konnte.

05.04.22 | dw
<